Von Friedhöfen und Kätzchen
von maria_die_griechin

Von Friedhöfen und Kätzchen

Es war einmal ein Mädchen, das war so gutmütig, dass es bei jener Nacht auf den Friedhof lief. Der Laut einer Katze hatte sie dorthin gelockt. Es hatte keine Angst, sondern folgte dem Mondlicht am fernen Horizont in der Hoffnung das arme Ding zu finden. Ihre aschblonden Haare fielen ihr knapp über die Schultern und der Wind peitschte ihr in den Rücken-, dann bemerkte sie das kleine, graue Kätzchen vor sich. Die Kleine miaute hilflos, versuchte zu fliehen aber kam nicht weit: Ein gebrochenes Bein machte ihr einen Strich durch die Rechnung.
Doch das Mädchen war so gutmütig, dass es das Kätzchen mit zu sich nach Hause nahm, es pflegte und eines Tages mit ihr zusammen auf die nächste Reise loszog.




Schreibe diesem Märchen einen Kommentar